Vorlagen-Eigenschaften

Um den Konfigurationsdialog für die Eigenschaften einer Vorlage aufzurufen, öffnen Sie den Vorlagen-Manager, und klicken Sie im linken Bereich auf den Namen der Vorlage. Mithilfe dieses Konfigurationsdialogs können Sie für jede Vorlage die Kategorien der Benutzerkonten-Einstellungen festlegen, die diese Vorlage steuern soll. Sind Benutzerkonten Mitglieder einer Gruppe, mit der eine Vorlage für Benutzerkonten verknüpft ist, so sind für diese Benutzerkonten die durch die Vorlage festgelegten Einstellungen gesperrt und können nicht mithilfe des Benutzerkonten-Editors bearbeitet werden. Diese Einstellungen werden nur durch die Vorlage gesteuert. Falls ein Benutzerkonto zu mehreren Gruppen gehört, und diese Gruppen mit mehreren Vorlagen verknüpft sind, so werden alle Einstellungen aus diesen Vorlagen angewendet, soweit die betreffenden Eigenschaften der Vorlagen einander nicht widersprechen. Falls mehrere Vorlagen dieselben Einstellungen regeln, dann finden die Einstellungen aus der ersten aufgeführten Vorlage Anwendung.

Steuerung von Einstellungen durch Vorlagen

Alle verfügbaren Einstellungen der Benutzerkonten

Diese Option bewirkt, dass die Vorlage für die Benutzerkonten der Gruppen, die diese Vorlage nutzen, alle verfügbaren Einstellungen steuert. Alle Konfigurationsdialoge für diese Vorlage werden dann für die Benutzerkonten-Einstellungen jedes Gruppenmitglieds benutzt, und die gleichnamigen Konfigurationsdialoge im Benutzerkonten-Editor sind gesperrt. Um nur einzelne Kategorien der Einstellungen der Benutzerkonten in der nachfolgenden Liste durch diese Vorlage steuern zu lassen, deaktivieren Sie diese Option, und wählen Sie aus der nachfolgenden Liste die gewünschten Kategorien von Benutzerkonten-Einstellungen aus.

Einstellungen der Benutzerkonten

In diesem Abschnitt sind die Kategorien der Einstellungen für Benutzerkonten aufgeführt, die diese Vorlage für Mitglieder solcher Gruppen steuern kann, die mit der Vorlage verknüpft sind. Jede Kategorie entspricht einem Abschnitt des Konfigurationsdialogs desselben Namens. Ist eine Kategorie ausgewählt, so werden die Einstellungen des gleichnamigen Konfigurationsdialogs anstatt der Einstellungen im entsprechenden Konfigurationsdialog des Benutzerkonten-Editors für die Gruppenmitglieder übernommen.

Einstellungen für neue Benutzerkonten

Diese Optionen stehen nur in der Vorlage für neue Benutzerkonten zur Verfügung. Sie nutzen eine Vielzahl besonderer Makros, um das Nachrichten-Verzeichnis und den Postfachnamen für die E-Mail-Adresse für neue Benutzerkonten automatisch zu erstellen.

Postfach

Mithilfe dieser Option können Sie das Schema vorgeben, nach dem der Postfachname für die E-Mail-Adresse für alle neuen Benutzerkonten per Voreinstellung erzeugt wird. Im Abschnitt Makros für Vorlagen weiter unten finden Sie eine Übersicht über die Makros, die Sie in dieser Vorlagen-Option verwenden können. Die Voreinstellung für diese Option lautet "$USERFIRSTNAMELC$.$USERLASTNAMELC$". Wird beispielsweise in der Domäne example.com ein Benutzerkonto für "Michael Mason" erstellt, so ergibt sich in der Voreinstellung hieraus die Adresse "michael.mason@example.com".

Nachrichten-Verzeichnis

Mithilfe dieser Option können Sie das Schema vorgeben, nach dem das Nachrichten-Verzeichnis für alle neuen Benutzerkonten per Voreinstellung festgelegt wird. Das Nachrichten-Verzeichnis eines Benutzerkontos ist der Verzeichnispfad, in dem die E-Mail-Nachrichten des Benutzerkontos auf dem Server gespeichert werden. Der Eintrag "...\$DOMAIN$\$MAILBOX$\" in dieser Option würde beispielsweise für den Benutzer "michael.mason@example.com" den Pfad "...\example.com\michael.mason\" ergeben.

MDaemon unterstützt grundlegende Leistungsmerkmale, um Verzeichnisse mithilfe von Hashfunktionen zu strukturieren. Bei Verwendung des Dateisystems NTFS kann es zu Leistungseinbußen kommen, falls unter dem selben Wurzelverzeichnis zahlreiche Unterverzeichnisse bestehen. Falls auf Ihrem System zahlreiche Benutzer angelegt sind, und fall Sie die Verzeichnisse für diese Benutzer über die Aufteilung $DOMAIN$\$MAILBOX$\ hinaus weiter untergliedern wollen, können Sie hierzu das Makro $MAILBOXFIRSTCHARSn$ einsetzen. In diesem Makro steht "n" für eine Zahl zwischen 1 und 10 und wird in die ersten "n" Zeichen des Postfachnamens umgesetzt. Ein Beispiel hierzu: Sie können die Hashfunktionen nutzen, indem Sie das Schema für die Erstellung des Nachrichten-Verzeichnisses etwa folgendermaßen gestalten:

C:\PostfachHauptverzeichnis\$MAILBOXFIRSTCHARS4$\$MAILBOXFIRSTCHARS2$\$MAILBOX$\.

Benutzer muss Kennwort für das Postfach vor der nächsten Anmeldung ändern

Diese Option zwingt den Benutzer dazu, das Kennwort für das Postfach zu ändern, bevor er über POP, IMAP, SMTP, Webmail oder die Remoteverwaltung auf das Benutzerkonto zugreifen kann. Meldet sich der Benutzer über Webmail oder die Remoteverwaltung an, solange diese Option aktiv ist, so kann die Anmeldung nur abgeschlossen werden, wenn der Benutzer auf Aufforderung ein neues Kennwort festlegt. Bei Nutzung dieser Option muss der Benutzer auch über die Berechtigung zum Ändern des Kennworts verfügen, die auf der Seite Web-Dienste festgelegt wird. Nachdem der Benutzer das Kennwort geändert hat, wird die Option im Abschnitt Einzelheiten zum Benutzerkonto wieder deaktiviert.

Für einzelne Benutzer kann es schwierig oder unmöglich sein, das Kennwort selbst zu ändern. Diese Option sollte daher vorsichtig eingesetzt werden.

Makros für Vorlagen Makros für Vorlagen

Siehe auch: