Spam-Filter aktivieren

Diese Option aktiviert den Spam-Filter einschließlich der heuristischen Bewertung von Nachrichten. Die weiteren Optionen in diesem Konfigurationsdialog sind nur verfügbar, wenn diese Option aktiv ist.

Eine Nachricht ist Spam, falls ihre Bewertung mindestens [xx] beträgt (0.0 - 500.0)

Der Wert, den Sie hier angeben, ist der Schwellwert, den MDaemon mit der Spam-Bewertung jeder Nachricht vergleicht. Eine Nachricht, deren Spam-Bewertung diesen Wert erreicht oder überschreitet, wird als Spam behandelt, und es werden, je nach den Einstellungen des Spam-Filters, die nötigen Maßnahmen durchgeführt.

SMTP weist Nachrichten ab, falls ihre Bewertung mindestens [xx] beträgt (0 = nie)

Mithilfe dieser Option können Sie einen Schwellwert bestimmen, ab dem Nachrichten abgewiesen werden. Erreicht oder überschreitet die Spam-Bewertung einer Nachricht diesen Wert, so wird sie nicht weiterverarbeitet und möglicherweise zugestellt, sondern sie wird direkt abgewiesen. Der Wert dieser Option soll immer höher angesetzt sein als der Wert der Option "Eine Nachricht ist Spam, falls ihre Bewertung..." weiter oben. Andernfalls können auf eine Nachricht, die einmal als Spam erkannt wurde, die weiteren Optionen des Spam-Filters nicht mehr wirken; sie würde in j4edem Falle während der Zustellung abgewiesen. Der Wert 0 unterbindet die Prüfung während der SMTP-Verbindung; sie müssen diesen Wert setzen, falls MDaemon Nachrichten unabhängig von ihrer Bewertung nie vollständig abweisen soll. Falls die SMTP-Prüfung deaktiviert ist, wird dennoch eine Prüfung in den Warteschlangen durchgeführt, nachdem die Nachricht übermittelt wurde. Die Voreinstellung für diese Option beträgt 12.0.

Ein Beispiel hierzu:

Falls der Schwellwert für die Spam-Bewertung auf 5.0 und der Schwellwert zum Abweisen auf 10.0 gesetzt ist, werden alle Nachrichten mit einer Spam-Bewertung von mindestens 5.0, aber unter 10.0 als Spam bewertet und in Übereinstimmung mit den weiteren Einstellungen des Spam-Filters behandelt. Alle Nachrichten mit einer Spam-Bewertung von mindestens 10.0 weist MDaemon noch während der Zustellung ab.

Sie sollten die Leistung des Spam-Filters überwachen und mit der Zeit die Schwellwerte für die Bewertung als Spam und zum Abweisen von Nachrichten auf Ihre Bedürfnisse anpassen. In den meisten Fällen erfasst ein Schwellwert von 5.0 als Grenze für die Erkennung von Spam die meisten Spam-Nachrichten und lässt nur wenige falsche negative Treffer (Spam-Nachrichten, die unerkannt ins System gelangen) passieren. Es treten auch nur wenige falsche positive Treffer (normale Nachrichten, die als Spam behandelt werden) auf. Ein Schwellwert zum Abweisen von Nachrichten von 10-15 führt dazu, dass nur Nachrichten, die fast ganz sicher Spam sind, abgewiesen werden. Es kommt nur sehr selten vor, dass eine legitime Nachricht eine so hohe Bewertung aufweist. Die Voreinstellung für den Schwellwert zum Abweisen beträgt 12.

Ergebnisse der heuristischen Analyse in den SMTP-Verbindungsprotokollen anzeigen

Diese Option bewirkt, dass die Ergebnisse der heuristischen Prüfung während der SMTP-Verbindung in den SMTP-Verbindungsprotokollen erfasst werden.

Ergebnisse der heuristischen Analyse an SMTP-Clients übermitteln

Diese Option bewirkt, dass die Ergebnisse der heuristischen Verarbeitung als Teil der SMTP-Verbindungsmitschnitte übermittelt werden. Falls der Schwellwert zum Abweisen von Spam auf 0 gesetzt ist, kann diese Option nicht genutzt werden, da dann Spam aufgrund der Bewertung keinesfalls während der SMTP-Verbindung abgewiesen wird. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt "SMTP weist Nachrichten ab, falls ihre Bewertung mindestens [xx] beträgt (0=nie)" weiter oben.

Prüfung in den Warteschlangen für Nachrichten überspringen, die während den SMTP-Verbindungen verarbeitet wurden

MDaemon prüft per Voreinstellung die Nachrichten während der SMTP-Verbindung, um festzustellen, ob ihre Spam-Bewertung über dem Schwellwert zum Abweisen liegt und sie daher abgewiesen werden müssen. MDaemon prüft bei der zur Zustellung angenommenen Nachrichten dann die Nachrichten erneut, sobald sie in die Warteschlange eingestellt wurden. MDaemon behandelt dann die Nachrichten in Abhängigkeit von ihrer Spam-Bewertung und der Konfiguration des Spam-Filters. Diese Option bewirkt, dass MDaemon die Prüfung in der Warteschlange unterlässt und die Ergebnisse der Prüfung durch den Spam-Filter während der SMTP-Verbindung als endgültig ansieht. Dies kann die Systemlast erheblich verringern und die Effizienz des AntiSpam-Systems deutlich erhöhen. Es werden dann aber, wenn keine Prüfung in den Warteschlangen stattfindet, nur die Standard-Kopfzeilen des SpamAssassins in die Nachrichten eingefügt. Falls Sie Änderungen an den Standard-Kopfzeilen des SpamAssassins vorgenommen haben oder in der Datei local.cf benutzerdefinierte Kopfzeilen hinterlegt haben, werden diese Änderungen und zusätzlichen Kopfzeilen ignoriert.

Nachrichten nicht annehmen, falls während der SMTP-Prüfung ein Fehler auftritt

Diese Option bewirkt, dass Nachrichten abgewiesen werden, falls während der Prüfung während der SMTP-Verbindung ein Fehler auftritt.

Kennzeichnung für Betreffzeile

Die hier definierte Kennzeichnung wird am Beginn der Betreffzeile aller Nachrichten eingefügt, die den Schwellwert für die Spam-Bewertung erreichen oder überschreiten. Sie kann Informationen über die Spam-Bewertung enthalten, und Sie können mithilfe der IMAP-Nachrichtenfilter nach der Bewertung suchen und die Nachricht entsprechend filtern (dies ist aber nur möglich, falls der Spam-Filter so konfiguriert ist, dass er auch als Spam erkannte Nachrichten zustellt). Dies ist eine einfache Methode für die automatische Sortierung von Spam-Nachrichten in einen besonderen "Spam-Ordner". Falls Sie die Spam-Bewertung und den anwendbaren Schwellwert dynamisch in die Kennzeichnung einfügen wollen, können Sie die Makros "_HITS_" für die Bewertung der Nachricht und "_REQD_" für den erforderlichen Schwellwert nutzen. Anstatt von "_SCORE(0)_" können Sie auch "_HITS_" einsetzen; hierdurch wird einstelligen Bewertungen eine Ziffer 0 vorangestellt, sodass sich die Nachrichten bei Sortierung nach der Betreffzeile in E-Mail-Clients richtig sortiert darstellen lassen.

Ein Beispiel hierzu:

Die Kennzeichnung ***SPAM*** Bewertung/Schwelle: _HITS_/_REQD_ -
bewirkt, dass in einer Spam-Nachricht mit einer Bewertung von 6.2 und dem Betreff "Hallo, hier kommt Spam!" die Betreffzeile geändert wird in "***SPAM*** Bewertung/Schwelle: 6.2/5.0 – Hallo, hier kommt Spam!"

Wird "_SCORE(0)_" durch "_HITS_" ersetzt, so ergibt sich die Betreffzeile "***SPAM*** Bewertung/Schwelle: 06.2/5.0 – Hallo, hier kommt Spam!"

Falls Sie die Betreffzeile nicht ändern wollen, lassen Sie dieses Textfeld leer. Es wird dann keine Kennzeichnung in die Betreffzeile eingefügt.

Diese Option ist nicht verfügbar, falls MDaemon den MDaemon-Spam-Daemon (MDSpamD) eines anderen MDaemon-Servers für den Spam-Filter verwendet. Die Konfiguration der Betreffzeile wird dann durch die anderen Einstellungen des Servers bestimmt. Weitere Informationen enthält der Abschnitt Spam-Daemon.

Behandlung von Spam-Nachrichten

Falls die Spam-Bewertung einer Nachricht den oben angegebenen Schwellwert erreicht oder überschreitet, führt der Spam-Filter die nachfolgend ausgewählte Aktion durch.

...Spam sofort löschen

Diese Option bewirkt, dass eingehende Nachrichten gelöscht werden, falls ihre Spam-Bewertung den Schwellwert erreicht oder überschreitet.

...Spam in den öffentlichen Ordner Spam-Falle verschieben

Diese Option bewirkt, dass Nachrichten, die als Spam erkannt wurden, gekennzeichnet und dann in den öffentlichen Ordner Spam-Falle verschoben werden. Sie werden nicht an die Empfänger zugestellt.

Übersicht über den Inhalt des Ordners Spam-Falle täglich an den Postmaster senden

Bei Nutzung der Option ...Spam in den öffentlichen Ordner Spam-Falle verschieben weiter oben können Sie diese Option aktivieren; der Postmaster erhält dann einmal täglich eine Übersicht über die Inhalte des Ordners Spam-Falle.

...Spam kennzeichnen, aber den Zustellvorgang normal fortsetzen

Diese Option bewirkt, dass alle Spam-Nachrichten an die beabsichtigten Empfänger zugestellt, zuvor aber durch Einfügen verschiedener Spam-Kopfzeilen und Kennzeichnungen gekennzeichnet werden, die weiter oben und im Abschnitt Berichte konfiguriert werden. Diese Option ist per Voreinstellung aktiv. Sie gestattet den Benutzern, die Nachrichten automatisch in bestimmte Ordner zu sortieren und sie dann selbst durchzusehen, und sie vermeidet damit den Verlust von Nachrichten, die irrtümlich als Spam erkannt wurden (sog. falsche positive Treffer).