Der Spam-Filter ist eine der wichtigsten der umfangreichen Schutzmaßnahmen, die MDaemon gegen Spam bietet. Der Spam-Filter setzt eine Technik ein, mit deren Hilfe eingehende E-Mail-Nachrichten heuristisch untersucht werden können, um dann nach einem umfassenden und differenzierten Regelwerk bewertet zu werden. Anhand der Bewertung stellt das System fest, wie sicher es ist, dass es sich bei einer Nachricht um Spam handelt; das Ergebnis dieser Prüfung wiederum kann bestimmte Aktionen auslösen. So kann die Nachricht unter anderem abgewiesen oder als möglicher Spam gekennzeichnet werden.

Bestimmte Adressen können in die Weißen und Schwarzen Listen aufgenommen oder von der Prüfung durch den Spam-Filter vollständig ausgenommen werden. Ein Bericht über Einzelheiten zu der Spam-Prüfung kann in die Nachrichten eingefügt werden. Er gibt Auskunft über die Bewertung einer Nachricht und ihre Grundlage; der Bericht kann auch als gesonderte Nachricht versandt werden, in die das System die Ursprungsnachricht als Anlage einfügt. Weiter kann ein ebenfalls implementiertes Bayes'sches Lernverfahren dem Spam-Filter sogar helfen, zu lernen, Spam treffsicherer zu erkennen und damit mit der Zeit immer zuverlässiger zu werden.

Die Regeln wurden durch die Auswertung tausender Spam-Nachrichten mit der Zeit immer mehr verfeinert und ermöglichen eine sehr treffsichere Erkennung einer Nachricht als Spam. Die Regeln des Spam-Filters lassen sich jedoch durch Bearbeiten der entsprechenden Konfigurationsdateien an die eigenen Bedürfnisse anpassen, auch das Hinzufügen völlig neuer Regeln ist möglich.

Der Spam-Filter in MDaemon nutzt als Programmkern eine beliebte heuristische Open-Source-Technik. Die Website für das Open-Source-Projekt finden Sie unter:

http://www.spamassassin.org

Siehe auch: