Zugelassene Domänen

Manche Spammer verwenden inzwischen das SPF und versehen Nachrichten mit gültigen DKIM-Signaturen. Die Tatsache, dass eine Nachricht gültig signiert ist und die Prüfung erfolgreich durchläuft, bietet daher keine Gewähr mehr dafür, dass der Empfänger die Nachricht nicht als Spam betrachtet, obwohl sie von einer gültigen Quelle stammt. Aus diesem Grund wird die Spam-Bewertung einer Nachricht aufgrund einer erfolgreichen Prüfung über SPF oder DKIM nur dann verringert, falls die Domäne aus der Signatur auch in der Liste zugelassener Domänen erfasst ist. Diese Liste ist nach ihrem Zweck eine Weiße Liste. In ihr sind Domänen erfasst, deren Nachrichten eine niedrigere Spam-Bewertung erhalten, wenn sie erfolgreich geprüft wurden.

Wird eine Nachricht, die durch eine der hier erfassten Domänen signiert ist, durch SPF oder DKIM erfolgreich geprüft, so wird ihre Spam-Bewertung anhand der Einstellungen in den Konfigurationsdialogen SPF und DKIM-Prüfung verringert. Für die Domänen in der Liste können jedoch auch die unten aufgeführten Befehle in beliebiger Kombination erfasst werden, falls eine oder mehrere Prüfungen die Bewertung nicht verringern sollen. Eine weitere Option verhindert die Verarbeitung einer Nachricht durch den Spam-Filter, nachdem sie erfolgreich geprüft wurde.

-spfSpam-Bewertung für Nachrichten aus dieser Domäne nach erfolgreicher Prüfung durch SPF nicht nicht verringern.
-dkimSpam-Bewertung für Nachrichten aus dieser Domäne nach erfolgreicher Prüfung durch DKIM nicht verringern.
-sfNachrichten, bei denen eine Prüfung erfolgreich abgeschlossen war, durchlaufen den Spam-Filter nicht mehr.

DMARC und die Liste zugelassener Domänen

Auch die DMARC-Prüfung nutzt die Liste zugelassener Domänen, die auf Grundlage geprüfter DKIM-Identifikationsmerkmale und SPF-Pfade aus vertrauenswürdigen Quellen Domänen bevorzugt behandeln kann. Geht beispielsweise eine Nachricht ein, für die die DMARC-Prüfung fehlschlägt, und hat diese Nachricht aber eine gültige DKIM-Signatur aus einer Domäne aus der Liste zugelassener Domänen, so wird die Nachricht nicht wegen der Einstellungen einer DMARC-Richtlinie abgewiesen. Die Nachricht wird dann beispielsweise so behandelt, wie wenn die Richtlinie "p=none" lautet. Entsprechendes gilt, wenn die SPF-Prüfung eine Domäne auf der Liste zugelassener Domänen trifft.