Die Spezifikation für RAW-Nachrichten

MDaemon unterstützt von Haus aus das einfache aber effiziente Nachrichtenformat RAW. Der Zweck des Formats RAW ist es, ein einfaches und standardisiertes Format zur Verfügung zu stellen, das Serversysteme wie MDaemon dazu verwenden können, wesentlich komplexere Nachrichten nach RFC 2822 zu erstellen. Die Software an den Arbeitsplätzen braucht sich dabei um die Einhaltung irgendwelcher Internet-Standards für E-Mail nicht zu kümmern, da hierfür der Server zuständig ist.

Nachrichten im Format RAW bestehen aus einigen zwingend nötigen und anderen wahlfreien Kopfzeilen und dem Nachrichtentext selbst. Die meisten Kopfzeilen bestehen aus einem Schlüsselwort und danach dem Wert in spitzen Klammern (<>). Jede Kopfzeile endet mit der Zeichenfolge <CRLF>. Die Kopfzeilen sind vom Nachrichtentext durch eine Leerzeile getrennt, in ihnen sind Groß- und Kleinschreibung unbeachtlich, und außer den Kopfzeilen from (Absender) und to (Empfänger) sind keine Kopfzeilen zwingend erforderlich. Die gesamte Datei mit Kopfzeilen und Nachrichtentext muss im ASCII-Format als Text vorliegen und die Endung raw tragen (wie etwa "meine-nachricht.raw"). Um die Nachricht dann zu versenden, wird die RAW-Datei in der RAW-Warteschlange (üblicherweise unter "C:\MDaemon\Queues\Raw") von MDaemon abgelegt.

Umgehen des Inhaltsfilters

RAW-Nachrichten durchlaufen grundsätzlich, wie sonstige Nachrichten auch, den Inhaltsfilter. Soll eine bestimmte RAW-Nachricht nicht durch den Inhaltsfilter verarbeitet werden, so muss ihr Dateiname mit "p" oder "P" beginnen. Eine Nachricht "P_meine-nachricht.raw" würde beispielsweise den Inhaltsfilter nicht durchlaufen, wohingegen "meine-nachricht.raw" durch den Inhaltsfilter verarbeitet werden würde.

Umgehen Nachrichten den Inhaltsfilter, so können sie auch nicht durch DKIM signiert werden. Falls MDaemon so konfiguriert ist, dass alle Nachrichten signiert werden, kann dies zu Problemen bei der Zustellung führen. Soll MDaemon eine RAW-Nachricht signieren, obwohl sie den Inhaltsfilter nicht durchläuft, so kann dies durch Einfügen der weiter unten beschriebenen Option x-flag=sign erreicht werden.

RAW-Kopfzeilen

From <mailbox@example.com>

Dieses Feld enthält die E-Mail-Adresse des Absenders.

To <mailbox@example.com [, mailbox@example.com]>

Dieses Feld enthält die Adresse(n) der Empfänger. Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

ReplyTo <mailbox@example.com>

Antwort auf die Nachricht wird an diese Adresse geleitet.

CC <maibox@example.com[, mailbox@example.com]>

Die Empfänger von Durchschlägen dieser Nachricht werden hier angegeben. Mehrere Empfänger werden durch Kommata getrennt.

Subject <Text>

Falls gewünscht, wird hier der Betrefftext eingegeben.

Header <Kopfzeile: Inhalt>

Hiermit können bestimmte Kopfzeilen in die Nachricht aufgenommen werden. Mithilfe dieser Option können auch benutzerdefinierte oder nicht standardisierte Kopfzeilen in die RAW–Nachrichten eingefügt werden.

Besondere durch RAW unterstützte Felder

Dateianlagen und -Kodierung

x-flag=attach <Pfad zur Datei, Methode> [-x]

Beispiel: x-flag=attach <c:\utils\pkzip.exe, MIME> -x

Dieser X-FLAG benützt den Wert "ATTACH" und zwei Parameter hierzu in spitzen Klammern. Der erste Parameter ist der vollständige Pfad zu der anzuhängenden Datei. Der zweite Parameter wird vom ersten durch Kommata getrennt und gibt das gewünschte Kodierverfahren für die Dateianlage an. MDaemon unterstützt hier zwei Verfahren. Die Methode MIME veranlasst den Server, das Internet-Standardverfahren Base64 zu verwenden. Die Methode ASCII veranlasst den Server, die Datei einfach in die Nachricht zu importieren. Der wahlfreie Parameter –X veranlasst den Server, die Datei zu löschen, nachdem sie an die Nachricht angehängt wurde.

Nachricht über Zustellstatus

x-flag=confirm_delivery

Bei der Konvertierung von RAW-Nachrichten, die diesen Befehl enthalten, ins Format RFC 2822 wird der Befehl in eine Kopfzeile nach dem Schema "Return-Receipt-To: <sender@example.com>" umgeformt.

Spezielle Kopfzeilen und Inhalte in RFC-2822-Nachrichten einsetzen

header <Kopfzeile: Inhalt>

Soll eine bestimmte Kopfzeile mit einem bestimmten Inhalt in eine RFC-2822-Nachricht eingesetzt werden, die aus einer RAW-Datei erstellt werden soll, so kommt in der RAW-Nachricht das Makro HEADER zum Einsatz. Soll z.B. die Kopfzeile "Ausgeliefert-von: mail-server@example.com" in die RFC-2822-Nachricht eingefügt werden, so müsste der Eintrag in der RAW-Nachricht "header <Ausgeliefert-von: mail-server@example.com>“ lauten. Es ist wichtig, zu beachten, dass das Makro "header" immer Namen und Inhalt der Kopfzeile erfordert. Die Anzahl der "header"-Makros in einer RAW-Nachricht ist nicht beschränkt.

RAW-Nachrichten über DKIM signieren

x-flag=sign

Wird dieser Befehl in eine RAW-Nachricht eingefügt, so wird diese Nachricht über DK/DKIM signiert. Dieser Befehl soll nur bei Nachrichten eingesetzt werden, die den Inhaltsfilter nicht durchlaufen (deren Dateinamen also mit "p" oder "P" beginnen). In normalen RAW-Nachrichten, die durch den Inhaltsfilter verarbeitet werden, soll dieser Befehl nicht eingesetzt werden; diese Nachrichten können auch ohne den Befehl signiert werden.

Alle RAW-Nachrichten, die der Inhaltsfilter selbst erstellt, werden automatisch mit dem Befehl x-flag=sign versehen.

Beispiele für Nachrichten im RAW-Format

Beispiel 1:

from <mdaemon@altn.com>

to <user01@example.com>

 

Hallo John!

Beispiel 2:

from <user01@example.com>

to <user09@example.net>

subject <Angeforderte Dateien>

X-FLAG=CONFIRM_DELIVERY

X-FLAG=ATTACH <c:\docs\files\data01.zip, MIME> -X

Hier sind die Dateien, die Sie haben wollten.