RAS

Durch Anklicken des Menüeintrags "Einstellungen » Server-Einstellungen » RAS" können Sie die Einstellungen für RAS-Verbindungen einschließlich der Wählverbindungen konfigurieren (solche RAS-Verbindungen werden in manchen Windows-Versionen auch als DFÜ-Verbindungen bezeichnet). Dieser Konfigurationsdialog ist nur verfügbar, falls auf Ihrem System die Remote Access Services installiert sind. MDaemon nutzt diese Einstellungen und die Remote Access Services, falls vor einem Verarbeitungsdurchlauf für externe Nachrichten eine RAS-Verbindung zu Ihrem Internet-Zugangsanbieter hergestellt werden muss.

RAS-Steuerung aktivieren

Ist diese Option aktiv, so verwendet MDaemon die folgenden Einstellungen, um RAS-Verbindungen aufzubauen, bevor externe Nachrichten an externe Hosts gesendet oder von ihnen empfangen werden.

RAS-Verbindung nur bei wartenden externen Nachrichten herstellen

Ist diese Option gesetzt, stellt MDaemon nur dann eine RAS-Verbindung her, wenn externe Nachrichten in der Extern-Warteschlange auf den Versand warten. Dies kann zwar unter Umständen sinnvoll sein, es ist aber zu bedenken, dass MDaemon ohne RAS-Verbindung auch keine Nachrichten abrufen kann (es sei denn, diese werden über das lokale Netzwerk übermittelt).

Adresse [Adresse] über fehlgeschlagene Wählversuche informieren

Ist diese Option aktiv, so sendet MDaemon eine Nachricht an die hier angegebene Adresse, wenn ein Verbindungsversuch, gleich aus welchem Grund, fehlschlägt.

Höchstzahl der Wählversuche

MDaemon startet so viele Versuche, die RAS-Verbindung herzustellen, wie hier angegeben, bevor der Vorgang abgebrochen wird.

Wartezeit auf Verbindung nach dem Wählen

Dieser Wert bestimmt, wie lange MDaemon auf den erfolgreichen Verbindungsaufbau der RAS-Verbindung warten soll.

Keep-Alive für Verbindungen

MDaemon trennt die Verbindung nicht selbst

MDaemon trennt eine selbst hergestellte RAS-Verbindung grundsätzlich sofort, wenn der Nachrichtenversand erledigt ist und sich die Verbindung im Leerlauf befindet. Diese Option bewirkt, dass die Verbindung auch nach Abschluss des Nachrichtenversands bestehen bleibt.

MDaemon trennt in keinem Falle Verbindungen, die nicht durch MDaemon selbst hergestellt wurden.

Verbindung für mindestens [xx] Minuten erhalten (0 = sofort trennen)

Diese Option veranlasst MDaemon, die RAS-Verbindung mindestens für die hier angegebene Zeitdauer, jedenfalls aber bis zum Abschluss des Nachrichtenversands zu erhalten.