Wiederholungs-Warteschlange

Die Wiederholungs-Warteschlange ist erreichbar über Warteschlangen » Nachrichten-Warteschlangen. Sie dient der Bearbeitung von Nachrichten durch MDaemon, die aufgrund eines nicht endgültigen Fehlers nicht zugestellt werden konnten, etwa, weil der Server der Gegenstelle vorübergehend nicht erreichbar war.

Wiederholungs-Warteschlange

Nachrichten in der Warteschlange für externe Nachrichten mindestens halten für [xx] Minuten

Hiermit wird festgelegt, wie lange eine Nachricht in der Warteschlange für externe Nachrichten verbleiben soll, bevor sie in die Wiederholungs-Warteschlange für erneute Zustellversuche verschoben wird. Die Warteschlange für externe Nachrichten versucht schneller und öfter, die Nachrichten zuzustellen als die Wiederholungs-Warteschlange.

Versand unzustellbarer Nachrichten erneut versuchen in einem Intervall von [xx] Minuten

Diese Einstellung legt das Intervall fest, in dem die Nachrichten aus der Wiederholungs-Warteschlange verarbeitet werden.

Absender über Verzögerungen während der Zustellung von Nachrichten informieren

Per Voreinstellung benachrichtigt MDaemon den Absender, wenn eine Nachricht wegen eines vorübergehend auftretenden Fehlers nicht zugestellt werden konnte und daher in die Wiederholungs-Warteschlange eingestellt wurde. Falls Sie diese Benachrichtigungen nicht wünschen, deaktivieren Sie diese Option.

Absender informieren, sobald Nachrichten nach Verzögerungen zugestellt werden

Diese Option bewirkt, dass der Absender informiert wird, sobald eine Nachricht nach einer zuvor eingetretenen Verzögerung noch zugestellt werden konnte. Diese Option ist per Voreinstellung abgeschaltet.

Unzustellbare Nachrichten

Nachricht in Defekt-Warteschlange leiten nach mehr als [xx] Zwischenstationen (5-100)

Nach den RFC-Standards muss ein Mailserver jede Nachricht jedes Mal dann mit einem Stempel versehen, wenn er sie bearbeitet. Diese Stempel können gezählt und für eine Sperre gegen Endlosschleifen im Postweg verwendet werden. Solche Endlosschleifen können manchmal wegen fehlerhafter Konfigurationen auftreten. Werden sie nicht entdeckt, erhöhen sie unnötig die Systemlast. Indem gezählt wird, wie oft eine Nachricht bearbeitet wurde, können Nachrichten in Endlosschleifen erkannt und in die Defekt-Warteschlange verschoben werden; hierbei liegt die Vermutung zugrunde, dass eine Endlosschleife vorliegt, falls eine Nachricht nach der Verarbeitung durch eine vorgegebene Anzahl von Mail-Servern ihren Adressaten immer noch nicht erreicht hat. Die Voreinstellung für diese Funktion dürfte in den meisten Fällen ausreichend sein, um Endlosschleifen zu erkennen; sie muss daher in der Regel nicht geändert werden.

Falls eine Nachricht nach [xx] Tagen noch immer unzustellbar ist, dann...

Diese Einstellung legt fest, wie viele Tage eine Nachricht in der Wiederholungs-Warteschlange verbleibt, bevor eine der nachfolgenden Aktionen durchgeführt wird. Wird in diesem Feld der Wert 0 eingetragen, so wird die Nachricht nach der ersten fehlgeschlagenen Wiederholung an den Absender zurück geleitet. Die Voreinstellung beträgt 2 Tage.

Nachricht in die Defekt-Warteschlange leiten

Ist diese Option aktiv, so werden Nachrichten in die Defekt-Warteschlange geleitet, sobald die Zeitbegrenzung aus der Option "Falls eine Nachricht nach [xx] Tagen noch immer unzustellbar ist, dann..." weiter oben erreicht ist.

Absender informieren, dass die Nachricht unzustellbar ist

Diese Option bewirkt, dass MDaemon den Absender einer Nachricht durch eine Benachrichtigung über den Zustellstatus informiert, sobald eine Nachricht dieses Absenders die Zeitbegrenzung aus der Option "Falls eine Nachricht nach [xx] Tagen noch immer unzustellbar ist..." erreicht hat. Die Benachrichtigung teilt dem Absender mit, dass die Nachricht endgültig vom Server entfernt wurde.

Postmaster informieren, dass die Nachricht unzustellbar ist

Ist diese Option aktiv, so wird der Postmaster benachrichtigt, wenn eine Nachricht endgültig aus der Wiederholungs-Warteschlange gelöscht wird.

...falls es keine durch MDaemon automatisch erzeugte Nachricht ist

MDaemon erhält normalerweise keine Nachricht, wenn eine automatisch erzeugte Nachricht unzustellbar ist. Da diese Information aber für den Postmaster interessant sein kann, wird er informiert, wenn solche Nachrichten nicht zugestellt werden können. Mit dieser Option lässt sich die Benachrichtigung des Postmasters von unzustellbaren automatisch erzeugten Nachrichten unterbinden. Automatisch erzeugte Nachrichten sind z.B. Empfangsbestätigungen, Nachrichten von Autobeantwortern, Ergebnisse von Änderungen am Benutzerkonto und anderes.

Nachrichten, die keine Empfänger enthalten, in die Defekt-Warteschlange verschieben

Diese Option bewirkt, dass Nachrichten, die keine Daten über einen Empfänger enthalten, in die Warteschlange für defekte Nachrichten verschoben werden. Ist diese Option deaktiviert, dann werden solche Nachrichten gelöscht. Die Option ist per Voreinstellung aktiv.