Ist die Option "Client-Einstellungen an MC-Benutzer übermitteln" im Abschnitt MC-Client-Einstellungen aktiv, so werden die nachfolgend getroffenen Einstellungen an die MDaemon-Connector-Clients übermittelt, sobald diese eine Verbindung mit dem Server herstellen. Die nachfolgend getroffenen Einstellungen steuern dabei im MDaemon-Connector-Client die Einstellungen im Abschnitt "Allgemeine Einstellungen". Die Einstellungen werden nur dann übermittelt, wenn sie sich seit dem letzten Verbindungsaufbau durch den Client geändert haben. Die meisten nachfolgend aufgeführten Felder sollen nicht statische Daten sondern Makros enthalten. Nähere Informationen finden Sie in der Übersicht über die Makros weiter unten.

Daten des Benutzers

Ihr Name

Per Voreinstellung nutzt diese Option das Makro $USERNAME$. Es wird in den Vor- und Nachnamen des Benutzers umgesetzt. Vor- und Nachname erscheinen in der Absenderkopfzeile From der Nachrichten, die der Benutzer versendet.

Organisation

Hier kann der Name des Unternehmens oder der Organisation eingetragen werden.

E-Mail Adresse

Per Voreinstellung nutzt diese Option das Makro $EMAIL$. Es wird in die E-Mail-Adresse des Benutzers umgesetzt. Die E-Mail-Adresse erscheint in der Absenderkopfzeile From der Nachrichten, die der Benutzer versendet.

Benutzerkonten-Einstellungen

Anzuzeigender Name

Dieser Name wird in Outlook als Name für das Benutzerkonto angezeigt und gestattet dem Benutzer die Unterscheidung mehrerer Benutzerkonten innerhalb desselben Profils. Der Name wird nur dem Benutzer selbst angezeigt. Die Voreinstellung lautet "MDaemon Connector".

Informationen zum Server

Posteingangsserver (IMAP)

Hier wird der Hostname des Servers eingetragen, über den der MDaemon-Connector-Client eingehende Nachrichten erhält und verwaltet. Diese Option nutzt per Voreinstellung das Makro $FQDN$.

Postausgangsserver (SMTP)

Hier wird der Hostname des Servers eingetragen, über den der MDaemon-Connector-Client abgehende Nachrichten versendet. Dieser Hostname entspricht in vielen Fällen dem des Posteingangsservers. Diese Option nutzt per Voreinstellung das Makro $FQDN$.

Anmeldedaten

Benutzername

Hier wird der Benutzername eingetragen, mit dem sich der Benutzer an seinem MDaemon-Benutzerkonto über den MDaemon Connector anmeldet, um Zugriff auf sein Benutzerkonto zu erhalten und es zu verwalten. Üblicherweise entspricht der Benutzername der weiter oben festgelegten E-Mail-Adresse. Diese Option nutzt per Voreinstellung das Makro $EMAIL$.

Kennwort speichern

Per Voreinstellung speichern die MDaemon-Connector-Clients das Kennwort für den Zugang zum jeweiligen Benutzerkonto. Wird Microsoft Outlook gestartet, so kann sich der MDaemon Connector mit dem E-Mail-Konto anmelden, ohne die Zugangsdaten vom Benutzer abzufragen. Falls Sie wünschen, dass die Benutzer das Kennwort beim Programmstart von Microsoft Outlook jedes Mal neu eingeben müssen, deaktivieren Sie diese Option.

Übersicht über die Makros

Die MC-Client-Einstellungen unterstützen Makros, sodass Einstellungen für verschiedene Benutzer und Domänen dynamisch angepasst werden können. Zu den unterstützten Makros gehören $USERNAME$, $EMAIL$ und $DOMAIN$. Diese Makros werden bei der Übermittlung der Konfigurationsdaten an die Clients automatisch durch Daten des jeweiligen Benutzers oder der jeweiligen Domäne ersetzt. Beim Festlegen der einzelnen Optionen muss darauf geachtet werden, dass keine statischen Daten in solche Felder eingetragen werden, deren Inhalte nach Benutzern unterschiedlich sein müssen. Ein Beispiel hierfür ist der Eintrag "Frank Thomas" im Feld Ihr Name. Dieser Eintrag würde dazu führen, dass Vor- und Nachname jedes MDaemon-Connector-Benutzers nach dem folgenden Verbindungsaufbau in "Frank Thomas" geändert wird. Die Liste der verfügbaren Makros können Sie durch Anklicken der Schaltfläche Makro-Übersicht einsehen.

$USERNAME$

Dieses Makro wird in den vollständigen Vor- und Nachnamen aus dem Konfigurationsdialog Einzelheiten zum Benutzerkonto des jeweiligen Benutzerkontos umgesetzt.

$EMAIL$

Dieses Makro wird in die E-Mail-Adresse des jeweiligen Benutzerkontos umgesetzt. Es entspricht der Makrokette $MAILBOX$@$DOMAIN$.

$MAILBOX$

Dieses Benutzerkonto wird in den Postfachnamen des jeweiligen Benutzerkontos umgesetzt.

$MAILDIR$

Dieses Makro wird in das Haupt-Nachrichten-Verzeichnis des jeweiligen Benutzerkontos umgesetzt.

$USERFIRSTNAME$

Dieses Makro wird in den Vornamen des Inhabers des Benutzerkontos umgesetzt.

$USERFIRSTNAMELC$

Dieses Makro wird in den Vornamen des Inhabers des Benutzerkontos in Kleinbuchstaben umgesetzt.

$USERLASTNAME$

Dieses Makro wird in den Nachnamen des Inhabers des Benutzerkontos umgesetzt.

$USERLASTNAMELC$

Dieses Makro wird in den Nachnamen des Inhabers des Benutzerkontos in Kleinbuchstaben umgesetzt.

$USERFIRSTINITIAL$

Dieses Makro wird in den ersten Buchstaben des Vornamens des Inhabers des Benutzerkontos umgesetzt.

$USERFIRSTINITIALLC$

Dieses Makro wird in den ersten Buchstaben des Vornamens des Inhabers des Benutzerkontos in Kleinbuchstaben umgesetzt.

$USERLASTINITIAL$

Dieses Makro wird in den ersten Buchstaben des Nachnamens des Inhabers des Benutzerkontos umgesetzt.

$USERLASTINITIALLC$

Dieses Makro wird in den ersten Buchstaben des Nachnamens des Inhabers des Benutzerkontos in Kleinbuchstaben umgesetzt.

$MAILBOXFIRSTCHARSn$

"n" ist hierbei eine Zahl zwischen 1 und 10. Dieses Makro wird in die ersten "n" Zeichen des Postfachnamens umgesetzt.

$DOMAIN$

Dieses Makro wird in den Domänennamen umgesetzt, der für das Benutzerkonto ausgewählt wurde.

$DOMAINIP$

Dieses Makro wird in die IPv4-Adresse umgesetzt, die mit der Domäne verknüpft ist, die für das Benutzerkonto ausgewählt wurde.

$DOMAINIP6$

Dieses Makro wird in die IPv6-Adresse umgesetzt, die mit der Domäne verknüpft ist, die für das Benutzerkonto ausgewählt wurde.

$FQDN$

Dieses Makro wird in den vollqualifizierten Domänennamen oder SMTP-Hostnamen der Domäne umgesetzt, die für das Benutzerkonto ausgewählt wurde.

$PRIMARYDOMAIN$

Dieses Makro wird durch den Namen der Standard-Domäne von MDaemon ersetzt.

$PRIMARYIP$

Dieses Makro wird durch die IPv4-Adresse ersetzt, die mit der Standard-Domäne von MDaemon verknüpft ist.

$PRIMARYIP6$

Dieses Makro wird durch die IPv6-Adresse ersetzt, die mit der Standard-Domäne von MDaemon verknüpft ist.

Siehe auch: