Einrichten einer ODBC-Datenquelle für eine Mailingliste

Um eine ODBC-Datenquelle in Verbindung mit einer Mailingliste zu verwenden, gehen Sie wie folgt vor:

1.Klicken Sie im Konfigurationsdialog ODBC des Editors für Mailinglisten auf Verbindung zu neuer ODBC-Datenquelle herstellen, um den ODBC-Auswahlassistenten aufzurufen.

2.Wählen Sie die Datenquelle, die Sie für Ihre Benutzerdatenbank nutzen wollen. Falls keine kompatible Datenquelle in der Liste erscheint, klicken Sie auf Neuer DSN, und folgen Sie dann den Anweisungen unter Erstellen einer neuen ODBC-Datenquelle.
3.Falls erforderlich, geben Sie Benutzernamen und Kennwort für die Datenquelle ein.
4.Klicken Sie auf Weiter.
5.Die Datenquelle muss mindestens eine Tabelle mit Spalten für E-Mail-Adressen und Namen enthalten. Falls die Datenquelle wenigstens eine geeignete Tabelle enthält, wählen Sie die gewünschte Tabelle, und klicken Sie auf Weiter. Andernfalls klicken Sie auf Abbrechen, um den ODBC-Auswahlassistenten zu verlassen. Sie müssen dann zunächst mithilfe Ihrer Datenbank-Anwendung die nötige Tabelle in der Datenbank erstellen, bevor Sie die Verbindung zur Datenquelle herstellen können.

6.Ordnen Sie mithilfe der Auswahlmenüs die Spalten der Tabelle den Datenfeldern E-Mail-Adresse, Vorname und Nachnamezu. Klicken Sie dann auf Weiter.

7.Der ODBC-Auswahlassistent erstellt auf der Grundlage der in Schritt 6 vorgenommenen Einstellungen eine SQL-Abfrage. MDaemon verwendet diese Abfrage, um die Mitgliedsdaten der Liste aus der Datenbank zu lesen. Die Abfragen können von Hand nachbearbeitet werden, falls dies gewünscht ist. Sie können auch andere Abfragekriterien enthalten und dadurch weitere Parameter der Mitglieder steuern, etwa die Berechtigung nur zum Lesen oder nur zum Veröffentlichen sowie den Digest-Modus. Neben jedem Abfragefeld steht ein Steuerelement zum Testen dieser Abfrage zur Verfügung. Die erstellten Abfragen lassen sich hiermit einfach und schnell daraufhin überprüfen, ob sie wirklich die gewünschten Daten aus der Datenbank abfragen können. Wenn Sie die Konfiguration abgeschlossen haben, klicken Sie auf Weiter.

8.Klicken Sie auf Fertig stellen.

Siehe auch: