Kontingente

Kontingent-Optionen

Alle E-Mail-Ordner in Kontingentberechnung einbeziehen (für IMAP-Benutzer nötig)

Ist diese Option ausgewählt, werden bei der Kontingentierung nach Anzahl und Größe der Nachrichten alle im Benutzerkonto eines Benutzers vorhandenen Nachrichtendateien, auch die Nachrichtendateien in allen Unterordnern, berücksichtigt. Andernfalls werden nur Nachrichtendateien im Posteingang selbst berücksichtigt. Diese Option wird üblicherweise nur für IMAP-Benutzer benötigt.

...Ordner für Kalender, Kontakte, Aufgaben, Dokumente ebenfalls einbeziehen

Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um alle Ordner für Kalender, Kontakte, Aufgaben und Dokumente ebenfalls in die Kontingentberechnung einzubeziehen.

Eingehende Nachrichten abweisen, falls das Kontingent für das Empfängerkonto überzogen ist

Ist ein Benutzerkonto durch ein Kontingent beschränkt, und ist dieses Kontingent überzogen, so nimmt MDaemon per Voreinstellung für dieses Benutzerkonto so lange keine eingehenden Nachrichten mehr an, bis der Kontoinhaber gespeicherte Nachrichten aus seinem Benutzerkonto löscht und dadurch das Kontingent wieder unterschreitet. Um eingehende Nachrichten auch dann anzunehmen, wenn das Kontingent des Empfängerkontos überzogen ist, deaktivieren Sie diese Option.

Abgehende Nachrichten abweisen, falls das Kontingent für das Absenderkonto überzogen ist

Diese Option bewirkt, dass Benutzerkonten, deren Kontingent überzogen ist, keine abgehenden Nachrichten versenden können. Abgehende Nachrichten von solchen Benutzerkonten weist MDaemon ab, bis der Kontoinhaber gespeicherte Nachrichten aus seinem Benutzerkonto löscht und dadurch das Kontingent wieder unterschreitet. Diese Option ist per Voreinstellung abgeschaltet.

SMTP-Server sendet 552 (statt 452), falls das Kontingent eines Benutzerkontos überzogen ist

Per Voreinstellung sendet MDaemon während der Übermittlung von Nachrichten an ein Benutzerkonto mit überzogenem Kontingent in der SMTP-Verbindung den Fehlerkode 452 ("Angeforderter Vorgang nicht ausgeführt: unzureichende Speicherkapazität des Systems"). Dieser Fehlerkode zeigt der Gegenstelle an, dass sie den Vorgang später wiederholen soll. Diese Option bewirkt, dass stattdessen der Fehlerkode 552 gesendet wird, der einen dauerhaften Fehler anzeigt ("Angeforderter Nachrichten-Vorgang abgebrochen: zugewiesener Speicherplatz überschritten").

Kontingent-Berichte und -Warnmeldungen

Benutzer warnen, sobald ihr Kontingent zu folgendem Prozentsatz ausgeschöpft ist

Stellt MDaemon während der täglichen Wartungs- und Bereinigungsvorgänge fest, dass ein MDaemon-Benutzerkonto den hier festgelegten Prozentsatz seiner Kontingente für die Höchstzahl gleichzeitig gespeicherter Nachrichten oder die Begrenzung für den Speicherplatz, erreicht hat, die beide mithilfe des Benutzerkonten-Editors festgelegt werden, so erhält das Benutzerkonto um Mitternacht eine Warnnachricht. Die Betreffzeile dieser Warnnachricht können Sie mithilfe der Einstellung Betreffzeile bei drohender Kontingentüberziehung festlegen.Diese Nachricht informiert den Benutzer über die Zahl der Nachrichten, die Größe des Postfachs, den Prozentsatz, zu dem das Kontingent ausgeschöpft ist, und den Prozentsatz, zu dem das Kontingent noch frei ist. Enthält der Posteingang des Benutzers bereits eine Warnmeldung, so wird diese bestehende Meldung durch die neue Meldung ersetzt. Falls Sie keine solchen Warnmeldungen versenden lassen wollen, deaktivieren Sie diese Option.

Betreffzeile bei drohender Kontingentüberziehung

Hier können Sie den Text für die Betreffzeile solcher Warnnachrichten festlegen, die Benutzer erhalten, sobald ihr Kontingent zu dem oben angegebenen Prozentsatz ausgeschöpft ist.

Betreffzeile bei erfolgter Kontingentüberziehung

Benutzer, deren Kontingent überzogen ist, erhalten ebenfalls eine Warnnachricht. Sie ist ähnlich aufgebaut wie die Warnnachricht bei drohender Kontingentüberziehung. Hier können Sie den Text für die Betreffzeile solcher Warnnachrichten festlegen, die Benutzer erhalten, sobald ihr Kontingent überzogen ist.

 

Bericht über Kontingentausschöpfung täglich an Globale und Domänen-Administratoren senden

Diese Option bewirkt, dass die Globalen und die Domänen-Administratoren täglich einen Bericht über die Kontingente erhalten. Um diese Berichte versenden zu lassen, aktivieren Sie diese Option, und tragen Sie in das folgende Feld den gewünschten Prozentsatz ein. In die Berichte werden nur solche Benutzerkonten aufgenommen, deren Kontingente mindestens zu dem hier angegebenen Prozentsatz ausgeschöpft sind. Der Wert "0" bewirkt, dass alle Benutzerkonten immer in die Kontingent-Berichte aufgenommen werden.

Betreffzeile für tägliche Berichte

Mithilfe dieser Option können Sie die Betreffzeile anpassen, die MDaemon in den täglichen Bericht über die Ausschöpfung der Kontingente an die Administratoren einfügt. Sie können auch den Inhalt des Berichts selbst anpassen, in dem Sie die Datei QuotaReport.dat im Verzeichnis MDaemon\APP bearbeiten.

Inaktive Benutzerkonten

Benutzerkonten sperren, sobald sie für die folgende Anzahl Tage inaktiv sind [xx] (0=nie)

Mithilfe dieser Option können Sie Benutzerkonten automatisch deaktivieren lassen, sobald sie während der hier festgelegten Höchstzahl von Tagen durchgehend nicht aktiv waren. Sobald diese Höchstzahl erreicht ist, werden die Benutzerkonten gesperrt, und der Postmaster wird per E-Mail benachrichtigt. Er kann auf die Benachrichtigung antworten und hierdurch das Benutzerkonto wieder freischalten. Die entsprechenden Verarbeitungsvorgänge werden als Teil der Bereinigung jeden Tag im Mitternacht durchgeführt. Per Voreinstellung beträgt der Wert 0 (Option abgeschaltet).

Siehe auch: