Betriebsart des Protokolls

Sie erreichen den Konfigurationsdialog für die Einstellungen zur Protokollierung über das Menü "Einstellungen » Server-Einstellungen » Protokollierung". Die Protokollierung ist ein hilfreiches Werkzeug, um Probleme und Fehler zu diagnostizieren, und um zu prüfen, welche Vorgänge der Server unbeaufsichtigt ausgeführt hat.

Das Menü Voreinstellungen enthält mehrere Optionen, mit deren Hilfe festgelegt wird, wie viele Protokollinformationen im rechten Abschnitt der Benutzeroberfläche von MDaemon angezeigt werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter Voreinstellungen » Benutzeroberfläche.

Betriebsart und Speicherort des Protokolls

Kein Protokoll führen

Diese Option schaltet alle Protokollfunktionen ab. Die Protokolldateien werden zwar noch erstellt, aber es werden keine Informationen eingetragen.

Von der Nutzung dieser Option ist abzuraten. Ohne Protokolldateien kann es äußerst schwierig oder sogar unmöglich sein, Probleme im E-Mail-System zu erkennen und zu behandeln.

Alle Ereignisse in eine einzige Protokolldatei eintragen (MDaemon-all.log)

Diese Option bewirkt, dass alle Ereignisse nur in die Datei MDaemon-all.log eingetragen werden.

Alle Ereignisse in nach Datum getrennte Protokolldateien eintragen

Hierdurch wird für jeden Tag eine neue Protokolldatei angelegt. Ihr Name richtet sich nach dem Datum des Tages, an dem sie angelegt wird.

 

Verbindungen zur Übermittlung von Nachrichten im Detail protokollieren

Ist diese Option aktiv, so wird ein genauer Mitschnitt jeder Verbindung zur Übermittlung von Nachrichten in die Protokolldatei eingetragen.

Verbindungen zur Übermittlung von Nachrichten zusammengefasst protokollieren

Hiermit wird nur eine Zusammenfassung einer jeden Verbindung zur Übermittlung von Nachrichten protokolliert.

 

Jeden Dienst in eine eigene Protokolldatei protokollieren

Diese Option bewirkt, dass MDaemon für jeden einzelnen Serverdienst ein getrenntes Protokoll führt, anstatt für alle Dienste ein gemeinsames Protokoll zu unterhalten. Ist diese Option aktiv, so protokolliert MDaemon beispielsweise den SMTP-Verkehr in der Datei MDaemon-SMTP.log, die IMAP-Aktivität in der Datei MDaemon-IMAP.log usw. Bei Konfigurations-Verbindungen oder MDaemon-Instanzen unter Terminal Services muss diese Option aktiv sein, damit die einzelnen Registerkarten der Benutzeroberfläche die ihnen zugeordneten Protokollinhalte anzeigen können.

Dateien in folgendem Ordner speichern:

Mithilfe dieser Option kann ein besonderer Pfad angegeben werden, in dem die Protokolldateien abgelegt werden sollen.

Die Datei BadAddress.txt

In dem Verzeichnis für die Protokolle speichert MDaemon neben den eigentlichen Protokolldateien auch die Datei BadAddress.txt. Schlägt eine Zustellung einer Nachricht für eine bestimmte Adresse mit einem Fehler 5xx fehl, so wird die Adresse, bei der dieser Fehler aufgetreten ist, in die Datei aufgenommen. Anhand der Einträge der Datei lassen sich beispielsweise ungültige E-Mail-Adressen aus Mailinglisten schneller finden als durch eine Suche in den Protokollen über abgehende SMTP-Verbindungen. Diese Datei wird jeden Tag um Mitternacht automatisch gelöscht; es wird so verhindert, dass sie übermäßig groß wird.