IPv6

MDaemon erkennt per Voreinstellung, in welchem Umfang das verwendete Betriebssystem IPv6 unterstützt, und arbeitet im Dual-Stack-Betrieb, soweit das möglich ist. Ist der Dual-Stack-Betrieb nicht möglich, so überwacht MDaemon die IPv4- und IPv6-Adressen unabhängig voneinander.

IPv6

Die SMTP-/POP-/IMAP-Server von MDaemon...

... nehmen nur IPv4-Verbindungen an

Diese Option bewirkt, dass MDaemon nur IPv4-Verbindungen annimmt,

... nehmen nur IPv6-Verbindungen an

Diese Option bewirkt, dass MDaemon nur IPv6-Verbindungen annimmt,

... nehmen IPv4- und IPv6-Verbindungen an

Diese Option bewirkt, dass MDaemon sowohl IPv4- als auch IPv6-Verbindungen annimmt. MDaemon gibt hierbei den IPv6-Verbindungen den Vorzug vor IPv4-Verbindungen, soweit dies möglich ist. Diese Option ist per Voreinstellung aktiv.

 

Abgehende Verbindungen zu IPv6-Hosts aufbauen, soweit möglich

Diese Option bewirkt, dass MDaemon abgehende Verbindungen, soweit möglich, zu IPv6-Hosts aufbaut.

Stellt MDaemon eine Verbindung zu einem IPv6-Host her, so muss MDaemon hierfür eine eigene lokale IPv6-Adresse nutzen. Diese IPv6-Adresse wird im Konfigurationsdialog Domänen-Manager » Hostname & IP festgelegt. Falls erforderlich, können Sie eine Adresse für die Bindung abgehender Sockets im Konfigurationsdialog Bindungen festlegen.

Siehe auch: