NAT-Ausnahmen für Domäne

Dieser Konfigurationsdialog ist nur zugänglich, wenn im Konfigurationsdialog Optionen/Benutzeranpassung des Dynamischen Filters die Option Erweiterte Leistungsmerkmale auf der Benutzeroberfläche anzeigen aktiviert haben.

Dieses Leistungsmerkmal kann in solchen Anwendungsfällen hilfreich sein, in denen eine Gruppen von MDaemon-Benutzern in demselben externen Netzwerk (LAN) zusammengefasst ist und für dieses Netzwerk die Netzadressumsetzung (Network Address Translation, NAT) genutzt wird. Die Nutzung der NAT führt dazu, dass alle Benutzer des Netzwerks unter derselben öffentlichen IP-Adresse auftreten. Wenn Sie diese öffentliche IP-Adresse für das externe Netzwerk, in dem die MDaemon-Benutzer zusammengefasst sind, in die Liste der NAT-Ausnahmen eintragen, können Sie dadurch verhindern, dass die öffentliche IP-Adresse und damit alle dahinterliegenden Benutzer durch den Dynamischen Filter gesperrt werden, wenn bei nur einem Benutzerkonto die Echtheitsbestätigung wegen eines falschen Kennworts fehlschlägt. Ohne die NAT-Ausnahme würde ein einziger Benutzer mit fehlerhaft konfiguriertem E-Mail-Client die Sperrung der IP-Adresse verursachen, die auch alle anderen Benutzer in dem externen Netzwerk erfassen würde. Dieser Fall kann beispielsweise eintreten, wenn ein Benutzer sein Kennwort geändert, aber vergessen hat, das geänderte Kennwort in seinen Mailclient einzutragen.

IP-Adressen, die hier erfasst sind, können aus anderen Gründen dennoch gesperrt werden, beispielsweise, wenn Bots die Anmeldung an nicht bestehenden Benutzerkonten versuchen oder falsch konfigurierte Mailclients die Anmeldung an einer MDaemon-Domäne versuchen, die mit der hier erfassten IP-Adresse nicht verknüpft ist. Falls Sie eine IP-Adresse vollständig von der Bearbeitung durch den Dynamischen Filter ausschließen wollen, müssen Sie die IP-Adresse in die Dynamische Weiße Liste eintragen.

Hinzufügen einer NAT-Ausnahme für eine Domäne

Um eine NAT-Ausnahme hinzuzufügen, klicken Sie auf Hinzufügen. Geben Sie danach die Öffentliche IP-Adresse des Routers ein, unter der das externe Netzwerk nach außen auftritt, und wählen Sie die MDaemon-Domäne aus, deren Benutzer unter der angegebenen IP-Adresse Verbindungen herstellen. Klicken Sie zum Abschluss auf OK.

Siehe auch: