Namenauswertung

 

Die Namenauswertung funktioniert nur zusammen mit dem Abruf von Nachrichten über DomainPOP. Wenn die Namenauswertung genutzt werden soll, muss daher DomainPOP ebenfalls aktiv sein. DomainPOP ist erreichbar über den Menüeintrag "Einstellungen » Server-Einstellungen » DomainPOP".

Funktionen zur Erkennung vollständiger Namen

Funktionen zur Erkennung vollständiger Namen aktivieren

Mit dieser Funktion kann MDaemon beim Abruf von Nachrichten über DomainPOP nicht nur anhand der E-Mail-Adresse sondern auch anhand des zugehörigen Textes (meist der Vor- und Nachname einer Person) den Empfänger einer Nachricht feststellen.

Die Empfängerkopfzeile TO: in einer Nachricht kann beispielsweise so lauten:

TO: "Michael Mason" <user01@example.com>

oder

TO: Michael Mason <user01@example.com>

Die Namenauswertung lässt den Teil "user01@example.com" außer Betracht. Sie wertet stattdessen den Text "Michael Mason" aus und versucht, diesen Namen in der Benutzerdatenbank von MDaemon zu finden. Falls sich dabei eine Übereinstimmung mit dem vollständigen Namen eines Benutzers ergibt, wird an dessen E-Mail-Adresse zugestellt. Ergibt sich keine Übereinstimmung, so versucht MDaemon die Zustellung anhand der E-Mail-Adresse der Nachricht selbst, im Beispiel "user01@example.com".

Der vollständige Name zu einer Adresse darf keine Kommata, Strichpunkte oder Doppelpunkte enthalten.

Funktionen nur ausführen, falls die Adresse folgendem Wert entspricht

Hier kann eine E-Mail-Adresse angegeben werden, die in den ausgewerteten Daten enthalten sein muss, damit die Namenauswertung durchgeführt wird. Damit lässt sich kontrollieren, wann die Namenauswertung zum Einsatz kommt. Sie können beispielsweise als Adresse "user01@example.com" angeben, sodass nur bei Nachrichten, deren Adressen diesen Text enthalten, überhaupt die Namenauswertung durchgeführt wird.

Falls z.B. hier "user01@example.com" eingetragen ist, bedeutet dies, dass bei "TO: 'Michael Mason' <user01@example.com>" die Namenauswertung durchgeführt werden kann, bei "TO: 'Michael Mason' <user02@example.com>" jedoch nicht.