Dieser Konfigurationsdialog steuert die Einstellungen für den MDaemon Instant Messenger (MDIM) in der gerade bearbeiteten Domäne. Die Voreinstellungen in diesem Konfigurationsdialog werden durch den Abschnitt Standard-MDaemon Instant Messenger im Konfigurationsdialog Web- & IM-Dienste gesteuert. Die MDIM-Leistungsmerkmale können für einzelne Benutzerkonten mithilfe des Konfigurationsdialogs Web-Dienste und für Gruppen von Benutzerkonten mithilfe des Konfigurationsdialogs Gruppen-Eigenschaften aktiviert und deaktiviert werden.

MDaemon Instant Messenger

MDIM aktivieren (aktiviert Webmail)

Diese Option bewirkt, dass die Webmail-Benutzer der gerade bearbeiteten Domäne per Voreinstellung den MDaemon Instant Messenger aus Webmail herunterladen können. Die Benutzer müssen hierzu die Seite Optionen » MDaemon Instant Messenger aufrufen. Um die Installation und die Einrichtung zu erleichtern, wird die Installationsroutine automatisch an das Benutzerkonto des Benutzers angepasst, der sie abruft. Ist diese Option aktiv, so kann MDIM die Leistungsmerkmale Meine Nachrichtenordner nutzen, wodurch die Benutzer direkt aus dem Kontextmenü des MDIM ihre Benutzerkonten auf neue Nachrichten prüfen und WorldClient aufrufen können. MDIM ist per Voreinstellung aktiv.

Instant Messaging aktivieren

Per Voreinstellung können die Benutzer MDIM und XMPP-Clients von Drittanbietern nutzen, um Instant Messages mit anderen Benutzern ihrer eigenen Domäne auszutauschen. Um die Nutzung des Instant Messagings durch die Benutzer der Domäne zu verhindern, deaktivieren Sie diese Option.

Alle IM-Nachrichten in Protokolldateien einbeziehen

Diese Option bewirkt, dass der gesamte Instant-Messaging-Verkehr der Domäne in die Datei InstantMessaging.log protokolliert wird (diese Datei befindet sich im Verzeichnis MDaemon/LOGS/).

IM-Benutzer sehen alle Domänen von MDaemon in ihren Kontaktlisten

Diese Option bewirkt, dass die Benutzer der gerade bearbeiteten Domäne per Voreinstellung auch solche Kontakte in ihre Kontaktlisten eintragen können, die nicht zu ihrer eigenen MDaemon-Domäne gehören. Sie können dann Kontakte aus allen lokalen MDaemon-Domänen in die Kontaktlisten hinzufügen. Ist diese Option nicht aktiv, so können nur Kontakte in derselben Domäne hinzugefügt werden. Werden auf dem MDaemon-Server beispielsweise die Domänen example.com und example.org betrieben, so bewirkt das Aktivieren dieser Option für die Domäne example.com, dass deren Benutzer Instant-Messaging-Kontakte beider Domänen in ihre Kontaktlisten eintragen können. Ist die Option deaktiviert, so können die Benutzer nur andere Kontakte ihrer eigenen Domäne example.com eintragen. Diese Option ist per Voreinstellung abgeschaltet.

Absender für Erinnerungen über das IM-System [Text]

Wird in den Webmail-Kalender eines Benutzers ein Termin eingetragen, so kann dafür eine Terminerinnerung veranlasst werden, die dem Benutzer zu einer bestimmten Zeit zugesandt wird. Ist das IM-System für die Domäne des Benutzers aktiv, so wird ihm die Terminerinnerung über den MDaemon Instant Messenger angezeigt. In diesem Textfeld können Sie den Namen festlegen, der als Absendername für die Erinnerung im Feld "Von:" angezeigt wird.

Siehe auch: