Web-Dienste

Web-Dienste

Zugriff auf Webmail aktivieren

Diese Option bewirkt, dass das Benutzerkonto Zugriff auf den Dienst Webmail erhält, der die Abfrage von E-Mail, die Verwaltung der Kalender und die Nutzung weiterer Leistungsmerkmale per Web-Browser zulässt.

...jedoch nur von LAN-IP-Adressen aus

Mithilfe dieser Option können Sie den Zugriff auf das Benutzerkonto über Webmail beschränken, sodass der Benutzer über diesen Dienst nur von einer LAN-IP-Adresse aus zugreifen kann.

Zugriff auf Remoteverwaltung aktivieren

Diese Option bewirkt, dass der Benutzer die Einstellungen seines Benutzerkontos über die Remoteverwaltung bearbeiten kann. Die Benutzer dürfen dort nur jene Einstellungen bearbeiten, die Sie im Folgenden freigeben.

Ist dieses Leistungsmerkmal aktiv, und wird der Remoteverwaltungs-Server ausgeführt, so kann sich der Benutzer bei der Remoteverwaltung anmelden. Er muss dazu in einem Browser die gewünschte MDaemon-Domäne und den Port, der der Remoteverwaltung zugewiesen ist, angeben (z.B. http://example.com:1000). Es erscheint zunächst ein Anmeldedialog und dann eine Übersicht aller Einstellungen, die der Benutzer bearbeiten darf. Nachdem er die Einstellungen bearbeitet und durch Anklicken des entsprechenden Steuerelements die Änderungen gespeichert hat, kann er sich wieder abmelden und den Browser schließen. Falls der Benutzer auch Zugriff auf Webmail hat, kann er über die erweiterten Einstellungen aus Webmail heraus die Remoteverwaltung ebenfalls aufrufen.

Falls der Benutzer ein globaler oder Domänen-Administrator ist (beides wird im Abschnitt Administrator-Rollen des Benutzerkonten-Editors festgelegt), wird ihm nach der Anmeldung an der Remoteverwaltung ein anderer Konfigurationsdialog angezeigt.

...jedoch nur von LAN-IP-Adressen aus

Mithilfe dieser Option können Sie den Zugriff auf das Benutzerkonto über die Remoteverwaltung beschränken, sodass der Benutzer über diesen Dienst nur von einer LAN-IP-Adresse aus zugreifen kann.

MDaemon Instant Messenger aktivieren

Diese Option bewirkt, dass das gerade bearbeitete Benutzerkonto den MDIM nutzen darf.

Instant Messaging aktivieren

Diese Option bewirkt, dass das gerade bearbeitete Benutzerkonto auch die Instant-Messaging-Funktionen des MDIM nutzen darf. Diese Option ist nur wirksam, wenn die Option MDaemon Instant Messenger aktivieren ebenfalls aktiv ist. Falls Sie diese Option deaktivieren, wird dem Benutzer der Zugriff auf MDIM ermöglicht, gleichzeitig aber die Nutzung der Instant-Messaging-Funktionen unterbunden.

Zwei-Faktor-Authentifizierung

MDaemon unterstützt die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für alle Benutzer, die sich an den Webschnittstellen von Webmail und der Remoteverwaltung anmelden. Benutzerkonten, die sich an Webmail über HTTPS anmelden, können die Zwei-Faktor-Authentifizierung über den Konfigurationsdialog Optionen » Sicherheit aktivieren. Ab diesem Zeitpunkt muss der Benutzer bei jeder Anmeldung an Webmail oder der Remoteverwaltung einen Bestätigungkode eingeben. Der Benutzer erhält den Bestätigungskode während der Anmeldung über eine Authentifizierungs-App, die er auf seinem Mobiltelefon oder Tablet installiert. Dieses Leistungsmerkmal arbeitet mit allen Clients, die den Google Authenticator unterstützen. Die Hilfe für Webmail enthält nähere Informationen über die Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Benutzerkonten.

Zwei-Faktor-Authentifizierung zulassen

Neue Benutzerkonten dürfen per Voreinstellung die Zwei-Faktor-Authentifizierung in Webmail aktivieren und nutzen. Um die Zwei-Faktor-Authentifizierung für das gerade bearbeitete Benutzerkonto zu sperren, deaktivieren Sie diese Option.

Zwei-Faktor-Authentifizierung erzwingen

Diese Option bewirkt, dass das Benutzerkonto die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Anmeldung an Webmail nutzen muss. Falls sie für das Benutzerkonto noch nicht eingerichtet ist, wird der Benutzer bei der nächsten Anmeldung an Webmail auf eine Konfigurationsseite umgeleitet, auf der er die Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten muss. Die Hilfe für Webmail enthält nähere Informationen über die Einrichtung der Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Benutzerkonten.

Zwei-Faktor-Authentifizierung deaktivieren

Durch Anklicken dieses Steuerelements können Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung für das Benutzerkonto deaktivieren. Dies kann beispielsweise erforderlich sein, wenn das für die Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzte Endgerät verloren gegangen ist oder der Benutzer auf die Daten für die Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht mehr zugreifen kann.

 

Benutzer darf mithilfe der Remoteverwaltung folgende Einstellungen bearbeiten und verwalten...

Vor- und Nachname

Diese Option berechtigt den Benutzer, seinen Vor- und Nachnamen zu bearbeiten.

Postfach

Diese Option berechtigt den Benutzer, den Postfachnamen als Teil der E-Mail-Adresse zu bearbeiten.

Der Postfachname ist Teil der E-Mail-Adresse des Benutzerkontos, und diese dient zugleich als eindeutiges Identifizierungsmerkmal für das Benutzerkonto und als Benutzer- oder Anmeldename. Ändert der Benutzer den Postfachnamen, so ändert sich daher auch die E-Mail-Adresse. Nachrichten an die alte E-Mail-Adresse könnten dann abgewiesen oder gelöscht werden, oder sonst verloren gehen.

Kennwort

Diese Option berechtigt den Benutzer, sein Kennwort für sein Postfach zu bearbeiten. Weitere Informationen über die Kennwörter finden Sie im Abschnitt Kennwörter.

Zieladresse für die Weiterleitung

Diese Option berechtigt den Benutzer, die Zieladresse für die Weiterleitung zu bearbeiten.

erweiterte Einstellungen zur Weiterleitung

Diese Option berechtigt den Benutzer, die erweiterten Einstellungen zur Weiterleitung zu bearbeiten.

IMAP-Filter

Diese Option berechtigt den Benutzer, eigene IMAP-Filter zu erstellen und zu bearbeiten.

Aliasnamen

Diese Option berechtigt den Benutzer, die Konfiguration seiner Aliasnamen über die Remoteverwaltung zu bearbeiten.

Kennzeichnung als privat

Diese Option berechtigt den Benutzer, die Kennzeichnung des Benutzerkontos als privates Konto im Abschnitt Optionen des Benutzerkonten-Editors zu bearbeiten.

Beschränkungen für Nachrichten

Diese Option berechtigt den Benutzer, die Beschränkungen für eingehende und abgehende Nachrichten zu bearbeiten, die über den Konfigurationsdialog Beschränkungen erreichbar sind.

Kontingente

Diese Option berechtigt den Benutzer, seine Kontingenteinstellungen zu bearbeiten.

MultiPOP-Konten

Diese Option berechtigt den Benutzer, neue MultiPOP-Einträge hinzuzufügen und den Abruf von Nachrichten für diese Einträge über MultiPOP zu aktivieren und zu deaktivieren.

Autobeantworter

Diese Option berechtigt den Benutzer, eigene Autobeantworter zu erstellen, zu bearbeiten und zu löschen.

Behandlung von Dateianlagen

Diese Option berechtigt den Benutzer, die Optionen zur Behandlung von Dateianlagen zu bearbeiten, die im Abschnitt Dateianlagen erreichbar sind.

mobile Endgeräte

Diese Option berechtigt den Benutzer zur Nutzung der Remoteverwaltung von MDaemon zur Verwaltung der Einstellungen für ihre mobilen Endgeräte, etwa für ActiveSync-Endgeräte.

Voreinstellung setzen

Durch Anklicken dieses Steuerelements werden alle Einstellungen in diesem Konfigurationsdialog auf die Standard-Einstellungen zurückgesetzt, die im Abschnitt Web-Dienste im Menü Benutzerkonten » Gruppen & Vorlagen » Vorlage "Neue Benutzerkonten" festgelegt werden.

Einstellungen aus der Vorlage für neue Benutzerkonten laden

Durch Anklicken dieses Steuerelements können Sie die Einstellungen in diesem Konfigurationsdialog auf die Voreinstellungen zurücksetzen. Diese Voreinstellungen werden im Abschnitt Web-Dienste der Vorlage "Neue Benutzerkonten" festgelegt.

Siehe auch: