Einzelheiten zum Benutzerkonto

Status des Benutzerkontos

Benutzerkonto ist aktiv (und kann E-Mail abrufen, senden und empfangen)

Diese Option ist per Voreinstellung aktiv. Sie bewirkt, dass das Benutzerkonto E-Mail-Nachrichten abrufen, versenden und empfangen kann.

Benutzerkonto ist gesperrt (und kann E-Mail weder abrufen, noch senden, noch empfangen)

Diese Option bewirkt, dass der Zugriff auf das Benutzerkonto vollständig unterbunden wird. Der Benutzer, dem das gesperrte Benutzerkonto gehört, kann keinen Zugriff auf das Konto erlangen, und MDaemon nimmt keine Nachrichten an, die an das Konto gerichtet sind. Das Konto wird nicht gelöscht, und es zählt auch zu den Benutzerkonten, die in der verwendeten Lizenz als belegt gerechnet werden, ansonsten verhält sich MDaemon aber so, wie wenn das Benutzerkonto nicht besteht.

Benutzerkonto ist eingefroren (und kann E-Mail empfangen, aber nicht senden und abrufen)

Diese Option bewirkt, dass das Benutzerkonto eingehende Nachrichten empfangen kann, dass aber aus dem Benutzerkonto keine Nachrichten abgerufen oder versendet werden können. Diese Option ist hilfreich, wenn etwa der Verdacht besteht, dass das Benutzerkonto durch Hijacking kompromittiert sein könnte. Das Einfrieren des Benutzerkontos verhindert, dass ein Angreifer auf die Nachrichten des Benutzerkontos zugreifen oder über das Benutzerkonto Nachrichten versenden kann; dennoch gehen eingehende Nachrichten nicht verloren.

Einzelheiten zum Benutzerkonto

Vor- und Nachname

Hier werden Vor- und Nachname des Kontoinhabers eingetragen. Während ein neues Benutzerkonto angelegt wird, werden in die meisten Felder im Benutzerkonten-Editor Daten aufgrund des Vor- und Nachnamens des Benutzers eingetragen; dies geschieht bereits während der Eingabe. Diese Daten werden anhand der Vorlagen und Einstellungen in den Voreinstellungen für neue Benutzerkonten erstellt. Vor- und Nachname dürfen die Zeichen "!" und "|" nicht enthalten.

Domäne für das Postfach

Aus diesem Auswahlmenü wählen Sie die Domäne aus, der das Benutzerkonto angehören, und die in der E-Mail-Adresse genutzt werden soll. Per Voreinstellung erscheint die Standard-Domäne von MDaemon.

Postfachname

In dieses Feld muss der Postfachname eingetragen werden; dies ist der Teil der E-Mail-Adresse, der das Benutzerkonto von anderen Benutzerkonten derselben Domäne unterscheidet. Die vollständige E-Mail-Adresse (sie besteht aus den Elementen [Postfachname]@[Domäne für das Postfach]) dient als eindeutiges Identifikationsmerkmal des Benutzerkontos und zugleich als der Anmeldename für Dienste wie POP3, IMAP und Webmail. E-Mail-Adressen dürfen weder Leerzeichen noch die Zeichen "!" und "|" enthalten. In dieses Feld dürfen Sie auch das Zeichen "@" nicht eintragen. Ein Eintrag darf also beispielsweise nur "frank.thomas" lauten, nicht jedoch "frank.thomas@".

Neues Kennwort (zweimal)

Falls Sie das Kennwort für das gerade bearbeitete Benutzerkonto ändern wollen, tragen Sie das neue Kennwort gleichlautend in beide Felder ein. Dies ist das Kennwort, mit dessen Hilfe sich das Benutzerkonto beim Zugriff über POP3, IMAP, Webmail und der Remoteverwaltung, bei Nutzung des Outlook Connectors sowie bei der Echtheitsbestätigung während des SMTP-Versandes anmelden muss. Die beiden Eingabefelder erscheinen rot hinterlegt, falls das Kennwort nicht zweimal gleich eingegeben wurde, oder falls es nicht alle Anforderungen an die Kennwörter erfüllt.

Falls Sie für das gerade bearbeitete Benutzerkonto die Echtheitsbestätigung über das Active Directory nutzen wollen, müssen Sie als Kennwort zwei Backslashes und danach den Namen der Windows-Domäne angeben, zu der der Benutzer gehört. Es ergibt sich beispielsweise der Eintrag \\ALTN statt 123Kennwort. Unter den Eingabefeldern erscheint ein Hinweistext, der mitteilt, ob die dynamische Echtheitsbestätigung für das Benutzerkonto aktiv ist.

Jedes Benutzerkonto sollte mit einem Kennwort versehen sein, und zwar auch dann, wenn der Zugriff auf das Benutzerkonto über POP oder IMAP nicht zugelassen werden soll. Zusätzlich zur Echtheitsbestätigung für den Abruf von Nachrichten dienen E-Mail-Adresse und Kennwort auch der Fernwartung des Benutzerkontos und dem Abruf von Dateien. Falls der Zugriff auf das Benutzerkonto über POP oder IMAP verhindert werden soll, so sollen dazu die entsprechenden Optionen im Konfigurationsdialog Mail-Dienste verwendet werden. Soll der Zugriff auf das Benutzerkonto vollständig unterbunden werden, so sollen dazu die Optionen Benutzerkonto ist gesperrt oder Benutzerkonto ist eingefroren weiter oben aktiviert werden.

AD-Name (optional)

Mithilfe dieser Einstellung können Sie, falls gewünscht, einen Benutzernamen im Active Directory angeben, über den der Zugriff auf dieses Benutzerkonto erfolgt.

Benutzer muss Kennwort für das Postfach vor der nächsten Anmeldung ändern

Diese Option bewirkt, dass das Kennwort für das gerade bearbeitete Benutzerkonto geändert werden muss, bevor ein Zugriff auf die Dienste POP, IMAP, SMTP, Webmail und die Remoteverwaltung wieder möglich ist. Der Benutzer kann sich zwar bei Webmail und der Remoteverwaltung noch anmelden, bevor er jedoch die entsprechenden Dienste nutzen kann, wird er aufgefordert, das Kennwort zu ändern. Damit die Benutzer ihre Kennwörter auch tatsächlich über Webmail oder die Remoteverwaltung ändern können, muss ihnen die Berechtigung zum Bearbeiten ihrer Kennwörter im Abschnitt Web-Dienste erteilt sein. Nachdem der Benutzer das Kennwort geändert hat, wird diese Option wieder deaktiviert.

Für manche Benutzer kann es nur schwer oder gar nicht möglich sein, das Kennwort zu ändern. Sie sollten daher diese Funktion nur vorsichtig einsetzen.

Kennwort für dieses Benutzerkonto läuft nie ab

Diese Option bewirkt, dass das Kennwort für dieses Benutzerkonto nicht nach der Zeitspanne abläuft, die im Konfigurationsdialog Kennwörter definiert ist.

Beschreibung

In dieses Textfeld können Sie eine öffentlich sichtbare Beschreibung für dieses Benutzerkonto eintragen.

Die Beschreibung, die Sie hier eintragen, wird in den Eintrag für dieses Benutzerkonto in den öffentlichen Kontakten übertragen. Sie ist für andere Benutzer sichtbar. Tragen Sie daher keine geheimhaltungsbedürftigen oder sonst vertraulichen Informationen in dieses Feld ein. Vertrauliche Anmerkungen zu diesem und Kommentare über dieses Benutzerkonto können Sie im Abschnitt Anmerkung für Administratoren erfassen.

Siehe auch: